Rosemarie Anton - Dozentin für Dansexpressie

languages languages
rosemarie anton
gretelriede 110
30419 hannover
0511 / 2712335
info@dansexpressie.net

Person

Künstlerische Arbeit

2013
"Das Weisse Schiff", Theaterprojekt ensemble 90, Choreographie,
Premiere 13.05.13
2012
WorkshopLeiterin Tanz beim Theatertreffen - Arabischer Frühling - 2012 im PAVILLON Hannover
18.-24.Mai 2012
2010
"ITHAKA -ODER NACH HAUSE KOMMEN" ein Hannover internationaler Theaterabend der THEATERWERKSTATT Hannover, CoRegie und Choreographie
Premiere 29.10.2010
2009
"METAMORPHOSEN", Tanztperformance der Tanzcompanie MODEX Hannover, Choreographie und Entwicklung,
Aufführung 21.10.09
2009
"Glaub doch", Tanztheaterprojekt der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst/Hildesheim, Choreographie und Beratung
2008-2009
"Das Königreich des Sommers", Theaterprojekt ensemble 90, Choreographie,
Premiere 29.08.09
2007-2008
"Frauen 007-Migrantinnen aus der Reise", Tanztheaterprojekt der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst/Hildesheim, Choreographie und Entwicklung
2006
Internationales Marokkanisch- Deutsches Theaterprojekt „Les Bleus et les Jaunes“, Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst/Hildesheim, Medienwerkstatt Hannover, Beratung und Choreographie vom 6. Mai - 14.Mai
2004
Inszenierung und Entwicklung des Performanceprojektes „Holla Holla Hildesheim“ mit Studenten und Frau Prof. Dr. Klosterkötter-Prisor anlässlich des Theatersymposium an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst/Hildesheim am 24.Juni
2004
"Von Erinnerungen, Träumen und dem Flüstern der Seele", eine Tanzinszenierung der Companie DODEX/Hannover und Rosemarie Anton, Sabine Treichel Pohl, Rudi Pohl, Kulturzentrum FAUST/Hannover
Premiere 19. März
2003
LAHARA (Weltmusik)und Tanz ( Rosemarie Anton und Thomas Droesemeyer)im Rahmen einer Abschlussprüfung für Licht und Bühnendesign am 20. April im NDR HANNOVER
2003
"Meeting Along The Edges" Tanzimprovisationen in der Veranstaltungsreihe „Luft und Liebe“ am 23. August im Kulturzentrum FAUST/Hannover
2002
„Luft und Liebe“ Veranstaltungsreihe im Kulturzentrum FAUST/Hannover mit Künstern und Künstlerinnen aus Musik, Tanz, Schauspiel und Lichtdesign am 3. Mai und 31. Mai
2002
"Vagina Monologe" von Eve Ensler, THEATERWERKSTATT HANNOVER,
Premiere 14. Februar
2001
"Pur-Pur" ein Experiment aus Tanz, Musik, Licht und Sprache freier hannoverscher Künstler am 17. Februar im ALTES MAGAZIN/Hannover
2000-2004
Workshopleiterin Bewegung und Stimme
Freies Kinder Theater Treffen, ASSITEJ
„Spurensuche 5“ Flensburg 26.6.- 2.7.2000 gemeinsam mit Edda Heeg.
“Spurensuche 6“ St Vith ,Belgien 03.06-09.06.2002
„Spurensuche 7“ Freiburg 10.06.-16.06.2004.
2000
"Die letzte Welt" von Christoph Ransmeyer,.THEATERWERKSTATT HANNOVER, Tanztraining
Premiere Premiere 14. Oktober
1999
"Grindkopf" von Tankred Dorst, THEATERWERKSTATT HANNOVER, Regieassitenz und Choreographie
Premiere 16.September
1998
"Eros und Thanatos- Ich fühle des Todes verjüngende Flut...." eine Tanzinszenierung der Companie DODEX/Hannover und Zwaantje de Vries
Premiere 12. Februar
1992
" Muttertrilogie" Solotanzstück Abschlußarbeit der Ausbildung zur Dansexpressiedozentin, AM KANAL/Seelze und THEATER IM HOF/Hannover
1991
Dansexpressie Tanzwerkstück. "Bewegung zwischen Stadt und Land"; inszeniert von Zwaantje de Vries, Verein AM KANAL/Seelze
Expressionstanz künstlerische Arbeit